Symposium - Epigenetik

Preis: 125,00 EUR
ANSA-Symposium-Epigenetik-Umwelt_900x600

Epigentik in der Neurostress-Behandlung

Eine ausführliche Einführung mit Dr. med. Eduard Rappold MCs

“In den 1990er-Jahren machte das Humangenomprojekt Furore mit der Erwartung, das menschlichen Erbgut zu entschlüsseln. Aber erst das wissen um die Epigenetik liefert heute den Schlüssel zu seinem besseren Verständnis. Die Erkenntnisse der Epigenetik haben auch einen –  alten Streit beiseite gefegt: Nicht Umwelt oder Erbanlagen, sondern beide zusammen formen die Person. Traumata im Leben eines Menschen können "gemerkt” und an die nächsten Generationen weitergegeben werden. Die gute Nachricht: Der Mensch kann seine DNA positiv beeinflussen.

Über die Art und Weise, wie sich mittels der epigenetischen Genregulation, Umwelt und Erbanlagen in ihren Wirkungen und Auswirkungen ergänzen, und wie man sie positiv beeinflussen kann um neurodegenerative Erkrankungen zu verhindern, daran hat der Arzt und Forscher Dr. Eduard Rappold sein Leben lang geforscht.

Angewandte Epigenetik in der Naturheilpraxis führt dieses Wissen konkret in den Bemühungen um Gesundheitsvorsorge zusammen.
Die positive Beeinflussung der DNA zur Vermeidung von Neurostress Beschwerden ist gar nicht so schwer, wenn man bestimmte Umweltfaktoren beachtet, minimiert und für eine kontinuierliche und ausreichende Versorgung mit Ademetionin (S-Adenosylmethionin, SAM, AdoMet) und Spermidin sorgt. Dr. Rappold hat 25 Jahre an diesem Thema geforscht und zwei wunderbare körpereigene Stoffe dazu untersucht.

Warum also schwer, wenn es auch einfach geht!

In dieser Videoreihe mit Dr. Rappold erfahren Sie alle Aspekte, die für eine erfolgreiche ganzheitliche Behandlung in der Naturheilpraxis erforderlich sind. Dieses Wissen revolutioniert unsere Behandlungsansätze!

 

 

 

 

In den Warenkorb
Ihr Warenkorb 0
  • Keine Auswahl